Fotomontage: Siegfried Wenning
Foto: Siegfried Wenning
Foto: Cornelia Wenning

Auswahl an Taufsprüchen

  • Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. 1. Mose 12,2
  • Ich bin mit dir und will dich behüten, wo du hinziehst. 1. Mose 28,15
  • Wenn du den Herrn, deinen Gott, suchen wirst, so wirst du ihn finden, wenn du ihn von ganzer Seele suchen wirst. 5. Mose 4,29
  • Gott sagt: Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen. Sei getrost und unverzagt. Josua 1,5
  • Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt sein sollst. Denn der Herr, dein Gott, ist mit dir bei allem, was du tun wirst. Josua 1,9
  • Die den Herrn liebhaben, sollen sein wie die Sonne, die aufgeht in ihrer Pracht. Richter 5,31
  • Ich liege und schlafe ganz mit Frieden, denn allein du, Herr, hilfst mir, dass ich sicher wohne. Psalm 4,9
  • Mein Herz freut sich, dass du so gerne hilfst. Ich will dem Herrn singen, dass er so wohl an mir tut. Psalm 13,6
  • Du tust mir kund den Weg zum Leben; vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich. Psalm 16,11
  • Behüte mich wie einen Augapfel im Auge, beschirme mich unter dem Schatten deiner Flügel. Psalm 17,8
  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. Psalm 18,30
  • Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Psalm 23,1
  • Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Psalm 23,4
  • Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft, vor wem sollte mir grauen? Psalm 27,1
  • Des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss. Psalm 33,4
  • Ich will den Herrn loben allezeit; sein Lob soll immerdar in meinem Munde sein. Psalm 34,2
  • Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen. Psalm 36,6
  • Bei dir, Gott, ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht. Psalm 36,10
  • Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohlmachen. Psalm 37,5
  • Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den Nöten, die uns getroffen haben. Psalm 46,2
  • Gott sagt: Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten. Psalm 50,15
  • Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist. Psalm 51,12
  • Wach auf, mein Herz! Harfe und Laute, wacht auf, denn heute will ich die Sonne wecken! Psalm 57,9
  • Sei mir ein starker Hort, zu dem ich immer fliehen kann; denn du bist, Herr, mein Fels und meine Burg. Psalm 71,3
  • Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand. Psalm 73,23
  • Wenn ich nur dich habe, Gott, so frage ich nichts nach Himmel und Erde. Psalm 73,25
  • Weise mir, Herr, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit. Psalm 86,11a
  • Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem Herrn; Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe. Psalm 91,1-2
  • Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen. Psalm 91,11
  • Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat. Psalm 103,2
  • Danket dem Herrn, denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich. Psalm 106,1
  • Der Herr denkt an uns und segnet uns. Psalm 115,12
  • Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. Psalm 121,2
  • Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. Psalm 121,3
  • Der Herr behüte dich vor allem Übel; er behüte deine Seele. Psalm 121,7
  • Von allen Seiten umgibst du mich und hälst deine Hand über mir. Psalm 139,5
  • Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz und sieh, ob ich auf bösem Wege bin und leite mich auf ewigem Wege. Psalm 139,23-24
  • Lehre mich tun nach deinem Wohlgefallen, denn du bist mein Gott; dein guter Geist führe mich auf ebener Bahn. Psalm 143,10
  • Der Herr ist nahe allen, die ihn anrufen. Psalm 145,18
  • Gott sagt: Behalte meine Gebote, so wirst du leben. Sprüche 7,2
  • Gott sagt: Ich liebe, die mich lieben, und die mich suchen, finden mich. Sprüche 8,17
  • Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein lenkt seinen Schritt. Sprüche 16,9
  • Ein Geduldiger ist besser als ein Starker und wer sich selbst beherrscht ist besser als einer, der Städte gewinnt. Sprüche 16,32
  • Weinen hat seine Zeit und lachen hat seine Zeit, klagen hat seine Zeit und tanzen hat seine Zeit. Prediger 3,4
  • Liebe ist so stark wie der Tod. Hohelied 8,6
  • Die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler. Jesaja 40,31
  • Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit. Jesaja 41,10
  • Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst. Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. Jesaja 43,1
  • Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr. Jesaja 54,10
  • Mache dich auf, werde licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir. Jesaja 60,1
  • Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet, spricht der Herr. Jesaja 66,13
  • Ich weiß wohl, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der Herr: Gedanken des Friedens und nicht des Leides. Jeremia 29,11
  • Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen, spricht der Herr. Jeremia 31,3
  • Redet die Wahrheit miteinander, richtet gerecht und schafft Frieden, spricht der Herr. Sacharja 8,16-17
  • Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt. Matthäus 4,4
  • Selig sind die Sanftmütigen, denn sie sollen der Erdreich besitzen. Matthäus 5,5
  • Selig sind, die hungern und dürsten nach Gerechtigkeit, denn sie sollen satt werden. Matthäus 5,6
  • Selig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen. Matthäus 5,8
  • Selig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen. Matthäus 5,9
  • Bittet, so wird euch gegeben; suchet so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. Matthäus 7,7a
  • Jesus spricht: Dein Glaube ist groß; dir geschehe, wie du willst. Matthäus 15,28
  • Jesus spricht: Was hilft es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, aber dabei sein Leben einbüßt? Matthäus 16,26
  • Christus sagt: Wo zwei oder drei von euch in meinem Namen versammelt sind, da bin ich unter ihnen. Matthäus 18,20
  • Christus spricht: Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden. Matthäus 28,18
  • Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. Matthäus 28,20
  • Christus spricht: Liebet eure Feinde; tut denen Gutes, die euch hassen, segnet, die euch verfluchen; bittet für die, die euch beleidigen. Lukas 6,27-28
  • Jesus sagt: Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren. Lukas 11,28
  • Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. Johannes 8,12
  • Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch freimachen. Johannes 8,32
  • Christus sagt: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt. Johannes 11,25
  • Christus sagt: Wenn du glaubst, wirst du die Herrlichkeit Gottes sehen. Johannes 11,40
  • Glaubet an das Licht, solange ihr's habt, damit ihr Kinder des Lichtes werdet. Johannes 12,36
  • Christus spricht: Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Johannes 14,27
  • Christus spricht: Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht. Johannes 15,5
  • Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. Apostelgeschichte 5,29
  • Keinem von uns ist Gott fern. Apostelgeschichte 17,27
  • Darin übe ich mich, allezeit ein unverletztes Gewisse zu haben vor Gott und den Menschen. Apostelgeschichte 24,16
  • Es ist kein Ansehen der Person vor Gott. Römer 2,11
  • Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. Römer 8,12
  • Wir wissen, daß denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen. Römer 8,28a
  • Ist Gott für uns, wer kann gegen uns sein? Römer 8,31
  • Ich bin gewiß, daß werden Tod noch Leben uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist. Römer 8,38
  • Wer von Herzen glaubt, der wird gerecht, und wer mit seinem Mund bekennt, der wird gerettet. Römer 10,9
  • Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet. Römer 12,12
  • Ist es möglich, soviel es an euch liegt, so habt mit allen Menschen Frieden. Römer 12,18
  • Laß dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. Römer 12,21
  • Nehmet einander an, wie Christus uns angenommen hat. Römer 15,7
  • Gott ist treu, durch den ihr berufen seid. 1. Korinther 1,9
  • Ihr seid teuer erkauft. Werdet nicht der Menschen Knechte. 1. Korinther 7,23
  • Alles ist erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist erlaubt, aber nicht alles baut auf. Niemand suche das Seine, sondern das, was dem anderen dient. 1.Korinther 10,23
  • Es gibt verschiedene Kräfte, aber es ist ein Gott, der alles in allem wirkt. 1. Korinther 12,5
  • Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen. 1. Korinther 13,13
  • Alle eure Dinge laßt in der Liebe geschehen. 1. Korinther 16,14
  • Wo der Geist Gottes ist, da ist Freiheit. 2. Korinther 3,18
  • Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. Galater 6,2
  • Wandelt wie die Kinder des Lichtes - die Frucht des Lichtes ist lauter Güte und Wahrheit. Epheser 5,9
  • Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. 2. Timotheus 1,7
  • Dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat. 1. Petrus 4,10
  • Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch. 1. Petrus 5,7
  • Wir warten auf einen neuen Himmel und eine neue Erde nach Gottes Verheißung, in denen Gerechtigkeit wohnt. 2. Petrus 3,13
  • Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heissen sollen - und wir sind es auch! 1. Johannes 3,1
  • Laßt uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit. 1. Johannes 3,18
  • Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. 1. Johannes 4,16