Fotos: Svena Langer
Foto: Siegfried Wenning
Foto: Cornelia Wenning

Regionalgottesdienst in Belm

13. Mai 2021
Foto: Siegfried Wenning

Der Gottesdienst an Christi Himmelfahrt findet schon seit mehreren Jahren unter freiem Himmel statt. Die fünf Kirchengemeinden Christus, Jakobus, Johannes, Petrus und Timotheus hatten gemeinsam nach Belm auf die Festwiese Telgenkamp eingeladen. Auf dem schönen naturbelassenen Platz vor großen Buchenbäumen freuten sich viele Menschen aus den Gemeinden über Bläsermusik, Worte zum Himmelfahrts-Geschehen vor 2000 Jahren und auch darüber, dass sie nach langer Zeit wieder zum Loben und Danken zusammenkommen durften.

 

Foto: Siegfried Wenning

Frau Pastorin Ann-Katrin Bode aus den Kirchengemeinden Timotheus und Jakobus predigte über das in der Bibel überlieferte Geschehen. Obwohl das Geschehen einem Abschied vergleichbar ist sind die Jünger von Jesus mit großer Zuversicht zum Tempel in Jerusalem gegangen. Jesus hatte gesagt: Geht nicht weg von Jerusalem, sondern wartet auf die Verheißung des Vaters.

 

Foto: Siegfried Wenning

Der strahlend blaue Himmel wirkte so als sei man dem Himmel nah. Die Sonne erwärmte die Gottesdienstbesucher ebenso wie die Musik und die Worte vom Altar. Viele Besuche waren mit dem Fahrrad gekommen, Abstellplätze wurden schnell gefunden.

 

Wie lieblich ist der Maien aus lauter Gottesgüt, des sich die Menschen freuen, weil alles grünt und blüht. Die Tier sieht man jetzt springen mit Lust auf grüner Weid, die Vöglein hört man singen, die loben Gott mit Freud.

Herr, dir sei Lob und Ehre für solche Gaben dein! Die Blüt zur Frucht vermehre, lass sie ersprießlich sein. Es steht in deinen Händen, dein Macht und Güt ist groß; drum wollst du von uns wenden Mehltau, Frost, Reif und Schloß’. 

Mein Arbeit hilf vollbringen zu Lob dem Namen dein und lass mir wohl gelingen, im Geist fruchtbar zu sein; die Blümlein lass aufgehen von Tugend mancherlei, damit ich mög bestehen und nicht verwerflich sei.