Fotos: Svena Langer
Foto: Siegfried Wenning
Foto: Cornelia Wenning

Ökumenischer Gottesdienst an Pfingstmontag

24. Mai 2021

Traditionell feiern die Christen in Belm gemeinsam den Gottesdienst an Pfingstmontag auf dem Marktplatz in Belm. Leider erlaubt 2021 die Corona-Pandemie keine Veranstaltung mit so viel Besuchern wie in den vergangenen Jahren. 

Am Pfingstmontag, dem 24. Mai 2021, konnte ein Video im Internet angesehen werden, das den aufgezeichneten ökumenischen Gottesdienst aus Belm, Icker und Vehrte unter dem Titel "Gottes Energie bewegt" zeigte. Der Gottesdienst wurde als Film an allen vier Kirchen der beteiligten katholischen und evangelischen Gemeinden gedreht. Viele Menschen aus den 4 Kirchengemeinden waren an der Aufzeichnung beteiligt und trugen ihren Anteil an dem abwechslungsreichen Video.

Foto: Svena Langer

Gottes Geist, Gottes Energie bewegt Menschen vom ersten Pfingstfest in Jerusalem an bis heute und von Belm bis Vanuatu im Pazifik. Christinnen und Christen aus unseren Gemeinden zeigten ihre persönlichen Kraftorte, an denen sie sich Gott nahe fühlen und wir hören davon, wie eine Photovoltaikanlage Verbindungen schafft.

 

Foto: Svena Langer

Am Pfingstmontag wurde das Video mehr als 400 mal aufgerufen. Dies Interesse gibt Hoffnung, das der ökumenische Gottesdienst an Pfingstmontag im nächsten Jahr wieder zahlreich von den evangelischen und katholischen Christen in Belm wahrgenommen wird. Und vertrauen wir darauf, dass die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie dann auch diese Form des kirchlichen Treffens erlaubt.

Die Kollekte an Pfingstmontag 2021 war bestimmt für die Menschen in Vanuatu. Hier die Kontodaten:

Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.
Evangelische Bank
IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40

Hier kann der ökumenische Gottesdienst angesehen werden

1) O komm, du Geist der Wahrheit,
und kehre bei uns ein,
verbreite Licht und Klarheit,
verbanne Trug und Schein.
Gieß aus dein heilig Feuer,
rühr Herz und Lippen an,
dass jeglicher getreuer
den Herrn bekennen kann.

2) O du, den unser größter
Regent uns zugesagt:
komm zu uns, werter Tröster,
und mach uns unverzagt.
Gib uns in dieser schlaffen
und glaubensarmen Zeit
die scharf geschliffnen Waffen
der ersten Christenheit.

3) Unglaub und Torheit brüsten
sich frecher jetzt als je;
darum musst du uns rüsten
mit Waffen aus der Höh.
Du musst uns Kraft verleihen,
Geduld und Glaubenstreu
und musst uns ganz befreien
von aller Menschenscheu.

4) Es gilt ein frei Geständnis
in dieser unsrer Zeit,
ein offenes Bekenntnis
bei allem Widerstreit,
trotz aller Feinde Toben,
trotz allem Heidentum
zu preisen und zu loben
das Evangelium.

5) In aller Heiden Lande
erschallt dein kräftig Wort,
sie werfen Satans Bande
und ihre Götzen fort;
von allen Seiten kommen
sie in das Reich herein;
ach soll es uns genommen,
für uns verschlossen sein?

6) O wahrlich, wir verdienen
solch strenges Strafgericht;
uns ist das Licht erschienen,
allein wir glauben nicht.
Ach lasset uns gebeugter
um Gottes Gnade flehn,
dass er bei uns den Leuchter
des Wortes lasse stehn.

7) Du Heilger Geist, bereite
ein Pfingstfest nah und fern;
mit deiner Kraft begleite
das Zeugnis von dem Herrn.
O öffne du die Herzen
der Welt und uns den Mund,
dass wir in Freud und Schmerzen
das Heil ihr machen kund.