Foto: Cornelia Wenning
Foto: Siegfried Wenning
Foto: Cornelia Wenning

Kirchenvorstandsgottesdienst

02. Januar 2022
Foto: Svena Langer

Es ist schon Tradition: am ersten Sonntag im neuen Jahr gestaltet der Kirchenvorstand den Gottes-dienst. Unterstützt wurde er auch 2022 von Mitgliedern des vorher-igen Kirchenvorstandes, sowie von Svena Langer als Küsterin und Dirk Haeberle an der Orgel. Der ge-schmückte Weihnachtsbaum und die Krippe gaben dem Gottesdienst eine weihnachtliche Stimmung.

Foto: Svena Langer

Umrahmt von vielen gesungenen Weihnachtsliedern wurden Texte rund um Weihnachten vorgetragen: die Weihnachtsgeschichte nach dem Lukas-Evangelium, ein Text „Es begab sich aber…“ des Landesbischofs Meister und eine Geschichte zu einem unglücklichen Engel oder eine Erzählung über eine Begegnung im Zug nach einer adventlichen Vortragsver-anstaltung. Als Abschluss des Gottesdienstes wurden Gedanken zu „Gott ist in der Welt“ vorgelesen (sie stehen neben diesem Bericht). Dem Fürbittengebet und dem Segen folgte – wie jedes Jahr - das Gemeindelied „Oh du fröhliche“.

Foto: Svena Langer

Gerne hätten wir auch 2022 einen Sektempfang zur Begrüßung des neuen Jahres gestaltet. Leider mussten wir wegen Corona-Ansteckungsgefahren darauf verzichten und reichten den Gottesdienstbesuchern „Sekt-to-go“. Schön wäre es, wenn wir Sie beim nächsten KV-Gottesdienst am 8. Januar 2023 begrüßen dürfen und dann im Anschluss mit Ihnen ein Glas Sekt genießen können.

Gott ist in der Welt.

Wurde geboren von einem Mädchen. Gelegt in einen Futtertrog. Besucht von Engeln und einfachen Leuten.

Gott ist in der Welt. Und wir werden ihn erkennen an Windeln und am Dreck. Wir finden ihn am unpassenden, zugigen Ort. Dort, wo man nicht sein will, aber aus irgendeinem Grund ist.

Gott ist in der Welt. Und wenn es in dir manchmal zugig ist, dreckig und unpassend. Wenn dieses Jahr für dich zuviel war, kein Ort, an dem man sein will. Wenn du zu klein bist für alles oder zu groß oder beides, eine frierende Hirtin, ein müdes Tier – Dann hör du ganz besonders auf den Engel: Gottes Ehre in der Höhe.
Friede auf Erden – und Freude.
Es hat schon begonnen.
Die Welt wird neu.
Und du wirst neu.
Steh auf.
Du bist gemeint, Mensch seines Wohlgefallens. Für dich ist heute der Heiland geboren.
Du bist längst schon gefunden, geheiligt, geliebt.

Amen. 

Text von Birgit Mattausch, Michaeliskloster Hildesheim